Less is More LIMESOUFFLÉ vs. FLOWER WHIP

In meinem Beitrag zum SANTE Haarwachs Natural Wax ließ ich es bereits durchklingen: Ich habe nicht nur feines, sondern auch dünnes Haar. Meine Haare sind so fein, dass sie bei jedem Windhauch kreuz und quer fliegen und leider so dünn, dass es ihnen deutlich an Volumen fehlt – ein Windhauch und aufwendige Frisuren fallen sofort wieder in sich zusammen. Mittlerweile habe ich mich entschieden, meine Haare doch wieder etwas (!) länger wachsen zu lassen und daher sind Stylingprodukte, die insbesondere für feines Haar geeignet sind, für mich mittlerweile unabdingbar. Schließlich habe ich zu allem Überdruss auch häufig trockenes Haar, welches sich gerne statisch auflädt: Stylingprodukte, die nähren und das Haar mit Feuchtigkeit versorgen, sind für mich also ein absolutes Muss! Heute möchte ich Euch gerne zwei Stylingprodukte der Marke Less is More vorstellen, die in meinen Augen beide sehr gut für feines und dünnes Haar geeignet, aber dennoch sehr unterschiedlich sind: Das leichte Gelwachs LIMESOUFFLÉ und die pflegende Stylingcreme FLOWER WHIP* – doch welches Produkt ist besser?!

Das LIMESOUFFLÉ wird vom Hersteller als leichtes Gelwachs für alle Haartypen empfohlen und soll den Haaren Textur, Definition und mittleren, flexiblen Halt geben. FLOWER WHIP hingegen soll eine pflegende Stylingcreme sein, die dem Haar nicht nur Textur und Definition verleiht, sondern insbesondere Locken bündelt. FLOWER WHIP soll außerdem auch im feuchten Haar anwendbar sein – darauf werde ich jedoch nicht weiter eingehen, da ich beide Produkte nur im trockenen Haar verwende. Locken habe ich übrigens auch nicht. Ist mir egal.

Inhaltsstoffe LIMESOUFFLÉ
*Tilia Platyphyllos (Lime) Flower Water, *Alcohol, *Cera Alba (Bees Wax), Glycerin, *Cocos Nucifera Oil, *Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, *Mel (Forest Honey), Sucrose Cocoate, Aqua, *+Saccharum Officinarum Extract (Mascobado Cane Sugar), Diatomaceous Earth, *Citrus Limonum (Lemon) Peel Oil Expressed, *Vanilla Planifolia Bean Extract, *Citrus Nobilis Leaf (Petitgrain Mandarinier) Oil, *Parfum (*essential oils incl. Citral, Citronellol, Geraniol, Limonene, Linalool), Xanthan Gum, Tocopherol

*ingredients issued from organic farming +fair trade
Inhaltsstoffe FLOWER WHIP
Aqua, *Aloe Barbadensis Leaf Juice, *+Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, *Cera Alba (Bees Wax), Glyceryl Oleate, Coco-Glucoside, *Mel (Forest Honey), Sucrose Cocoate, *Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, *Citrus Aurantium Dulcis (Sweet Orange) Peel Oil Expressed, Xanthan Gum, *Cananga Odorata (Ylang Ylang) Flower Oil, *Pelargonium Graveolens (Rose Geranium) Oil, *Parfum (*essential oils incl. Benzyl Alcohol, Benzyl Benzoate, Benzyl Salicylate, Citral, Citronellol, Eugenol, Farnesol, Geraniol, Iseugenol, Limonene, Linalool), *Alcohol, Arginine, Glycerin, Glyceryl Caprylate, Lactic Acid, Levulinic Acid, p-Anisic Acid, Tocopherol

*ingredients issued from organic farming +fair trade

Die Inhaltsstoffe sehen bei beiden Produkten auf den ersten Blick sehr gut und pflegend aus, der Großteil entstammt zertifiziert organischem Anbau und einige sind sogar Fair Trade. Das LIMESOUFFLÉ basiert auf Lindenblütenwasser, welches insbesondere auf trockene oder empfindliche Kopfhaut eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung haben kann. An zweiter Stelle steht Alkohol – das finde ich etwas schade, da ich den Eindruck habe, dass ein zu hoher Alkohollanteil in Haarprodukten meine Haare auf Dauer noch trockener werden lässt. Das enthaltene Kokosöl wirkt rückfettend und glättend, das Bienenwachs sorgt nicht nur für Halt, sondern ebenso für Pflege von Haaren und Kopfhaut. FLOWER WHIP hingegen basiert auf Wasser und dem Saft aus den Blättern der Aloe Vera. Letzterem wird eine feuchtigkeitsbewahrende und beruhigende Wirkung nachgesagt, was ich insbesondere für trockene Haare und Kopfhaut als positiv bewerte. Die enthaltene Sheabutter glättet und nährt die Haare, außerdem ist ebenfalls Bienenwachs enthalten. Sehr schön finde ich, dass der Alkoholgehalt deutlich geringer ist.**

Da ich stets nur geringe Mengen verwende, besitze ich beide Produkte als Reisegrößen, also je 30 ml. Die Reisegrößen kommen in kleinen, handlichen Airless-Spendern mit Plastikdeckel daher: Ein genaues Dosieren ist somit absolut kein Problem! Das LIMESOUFFLÉ hat eine eher klebrige Konsistenz und ist von gelblicher Farbe, das FLOWER WHIP hingegen ist weiß und cremig, etwas flüssiger. Beide Stylingprodukte riechen krautig-würzig – das sind jetzt zugegeben nicht meine Lieblingsdüfte, aber gerade noch erträglich.

Anwendung und Ergebnis – total unbeschwert!

Direkt bei der Anwendung verhalten sich beide Produkte recht ähnlich: Für meine gesamten Haare entnehme ich ungefähr eine Fingerkuppe des jeweiligen Produktes, verteile dies in meinen Händen und knete es anschließend in meine Haare. Manche Haare werden „angedrückt“, damit sie nicht fliegen. Andere werden in Form gezupft. Mit beiden Produkten komme ich gut zurecht, wobei ich die Stylingcreme FLOWER WHIP noch etwas angenehmer in der Anwendung finde, da sie nicht so klebrig ist und sich dadurch leichter verteilen lässt. Schon nach kurzer Zeit werden beide Produkte etwas fester im Haar und leisten ihren verhofften Dienst: Die Haare wirken definierter und bekommen etwas mehr Halt, sie fliegen nicht mehr bei jedem Windstoß kreuz und quer und stehen auch nicht ab. Dennoch werden die Haare nicht beschwert, sehen also in keinem Fall fettig aus oder hängen schlaff herab. Gibt man etwas (ganz wenig) Produkt auf die Fingerspitzen und bauscht die Haare am Ansatz etwas auf, kann man sogar ein wenig Volumen erzeugen, was ich sehr schön finde. Das LIMESOUFFLÉ härtet die Haare etwas mehr, für meinen Geschmack bei höheren Mengen schon zu sehr. Meine feinen Haare sehen dann schnell zugepappt aus, man sieht dann deutlich, dass ich ein Stylingprodukt verwendet habe – gefällt mir gar nicht. FLOWER WHIP hingegen verhält sich zumindest optisch ganz unauffällig im Haar, lediglich beim Einarbeiten muss man aufpassen, dass man beim Verteilen keine weißen Schlieren zurücklässt. Beide Produkte halten bis Abends und lassen sich leicht ausbürsten, ohne unschöne Krümelchen im Haar zu hinterlassen. Irritationen an der Kopfhaut oder gar Haarausfall konnte ich nicht beobachten, ich denke, dass beide Produkte für mich sehr gut verträglich sind. Beide Produkte sollen innerhalb von 9 Monaten aufgebraucht werden, das ist auch bei einem sparsamen Verbrauch durchaus machbar.

Fazit

Sowohl das LIMESOUFFLÉ als auch das FLOWER WHIP von Less is More eignen sich gleichermaßen zum Styling feiner und dünner Haare: Keines der Produkte wirkt beschwerend, wobei man insbesondere bei dem LIMESOUFFLÉ aufpassen muss bei der Dosierung. Mit beiden Produkten kann man dem Haar etwas Volumen am Ansatz verleihen, die Haare wirken definiert und fliegen nicht mehr durch die Luft. Ich persönlich finde es sehr schade, dass im LIMESOUFFLÉ recht viel Alkohol enthalten ist: Bezogen auf die Zusammensetzung favorisiere ich also ganz klar die Stylingcreme FLOWER WHIP  – auch die Anwendung und die eher cremige Konsistenz sagen mir hier noch ein bisschen mehr zu.  Insgesamt gewinnt für mich somit FLOWER WHIP, eine ideale Stylingcreme für (auch etwas längeres), feines und dünnes Haar. LIMESOUFFLÉ kostet 8,00 €, während man für FLOWER WHIP 50 ct. mehr bezahlt. Beide Produkte sind auch jeweils in Flaschen mit 150 ml erhältlich, dann ist der Grundpreis deutlich günstiger. Wenn meine Reisegrößen aufgebraucht sind, ist zumindest FLOWER WHIP definitiv ein Nachkaufkandidat.


* = Die Stylingcreme FLOWER WHIP habe ich bei einem Gewinnspiel von ALL FOR EVES gewonnen.
** = Quelle: Heike Käser, Olionatura.

10 KommentareSchreib mir etwas!

  • Flower Whip hört sich wirklich sehr gut an, vor allem da meine Haare deinen sehr ähneln. Ich werde meiner Mutter wohl demnächst mal das Gel von Less is more nachbestellen, dann könnte ich Flower Whip ja zum Ausprobieren mal mitbestellen, denn selbst bei meinen kurzen Haaren wäre etwas mehr an Volumen und Stand schön.
    Allerlei Julchen hat kürzlich veröffentlicht…Hinten der Kulissen von Youtube: Videos vorbereiten – filmen – nachbereiten – hochladenMy Profile

  • Das hört sich wirklich toll an! Ich habe wohl einen ähnlichen Haartyp wie du und bin schon länger auf der Suche nach einer naturkosmetischen Alternative zu meinem bisher benutzen matten Haargel von Wella. Das Flower Whip werde ich mir auf jeden Fall mal genauer ansehen :)

    • Verglichen mit herkömmlichen Stylingprodukten habe ich leider noch keines gefunden, was exakt das gleiche leisten kann! Nur so als Vorwarnung ;-)

  • Ich benutze beide ja auch, habe dabei sehr feine leichte Locken.
    Lime ist halt reines Stylingprodukt, deswegen wie eigentlich immer in NK Produkten der verdammte Alkohol. Benutze ich nicht so oft!
    Viel öfter kommt Flower Whip zum Einsatz, meist im feuchten Haar, um den Locken Struktur zu verleihen beim Fönen. Hinterher finde ich den Halt etwas zu wenig, aber die Haare sind gebündelt und ordentlich! Ich finde sie auch gut pflegend.

    Mein Favorit ist allerdings momentan die Styling Creme von Lush, von der ich eine Probe habe, sie gibt richtig Volumen und Halt. In Verbindung mit einem Volumenpuder oder dem Seidenpuder von Hauschka sehe ich sogar aus wie in die Steckdose gefasst!!
    Beautyjungle hat kürzlich veröffentlicht…Sonntags-Tipp: alverde Mineral Illuminating Foundation StickMy Profile

    • Ich glaube, die von LUSH muss ich mir mal näher anschauen …. obwohl – ja, doch, muss ich :-)

    • Hm, da sieht man mal wieder, wie subjektiv eben doch die ganzen Erfahrungen sind. Schade, dass es bei Dir nicht ausreicht. Aber leider stimmt es: Ich finde es auch sehr schwer, vernünftige Stylingprodukte im Bereich NK zu finden.

  • Ich habe auch die Reise Größe vom Limesouffle. Und vom Mascobado Gel. Außerdem das Kieselwax. Letzteres liebe ich um meine kurzen Haare zu stylen. :)

    Die anderen beiden verwende ich eher, wenn sie kurz vor dem nächsten Friseurbesuch wieder etwas länger sind und nicht mehr stehen, sondern nur etwas Volumen benötigen.

    Liebe Grüße
    pretty green woman hat kürzlich veröffentlicht…Aufgebraucht im August 2014 [Kurzreview]My Profile

    • Beschwert das Kieselwax denn sehr? Wie auch bei dem Wachs von Sante damals habe ich schnell das Problem, dass meine feinen Haare dann arg beschwert werden oder zu größeren Strähnen zusammenklumpen … daher habe ich mich bisher noch nicht an das Kieselwax herangetraut.

Hinterlasse eine Antwort!

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit * markierte Felder sind zwingend erforderlich.

CommentLuv badge